Fledermausschutzprojekt – Update

Bild eines gefällten Baumes, der auf dem Waldboden liegt.

Baumfällungen stellen für baumbewohnende Fledermausarten die größte Gefahr dar. Fledermäuse senken ihre Körpertemperatur beim Schlafen ab, deshalb können sie bei Gefahr nicht einfach weg fliegen wie ein Vogel. Sie brauchen ca. 5 bis 10 Minuten, bevor sie ihren Körper auf Flugtemperatur gebracht haben, im Winterschlaf sogar noch länger. Somit haben sie keine Chance, bei einer Baumfällung zu entfliehen. Oft werden Tiere lebendig zersägt, Splitter dringen tief in ihre Körper, es kommt zu Quetschungen und Knochenbrüchen. Wenn nicht sofort fachkundige Hilfe vor Ort ist, können bei einer einzigen Baumfällung hunderte von Fledermäusen zu Tode kommen.

Ein Schrei in der Nacht

„Am 01. Oktober beginnt sie wieder – die Baumfällsaison! Tausende von uns werden sterben. Unsere Bäume, in denen wir schlafen, werden einfach gefällt, wir fallen mit ihnen, werden zerquetscht, zersägt, erschlagen. Einige von uns werden nur verletzt, wir kämpfen uns aus unserer gefallenen Baumhöhle raus, versuchen zu entkommen, aber wir werden sterben, denn es ist Winter, wir haben keine Chance. Ganze Familien und Gruppen werden mit einem Schlag ausgelöscht, aber es wird euch nicht berühren, denn wir sind klein und unsere Schreie verstummen in der Nacht …“ (die Fledermäuse Europas)

Bitte helft, diese Tragödie zu verhindern

Vor jeder Baumfällung müssen die Bäume sorgfältig auf Höhlen und große Spalten untersucht werden. Alle Höhlen und Spalten sollten penibel endoskopiert werden, um sicherzustellen, dass sich keine Fledermäuse in ihnen befinden. Dies muss unmittelbar vor der Fällung geschehen, denn auch im Winter wechseln die Tiere ihre Quartiere, sodass über Nacht ein leeres Quartier besetzt werden kann! – Setzt euch für den Schutz der Quartiere ein – Baumhöhlen sollten, wo immer möglich als Lebensraum erhalten werden.

Hier findest du den Hauptartikel zum „Fledermausschutzprojekt“ und die Galerie mit schönen Fotos.

Text und Foto © Gudrun Becker

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.